Donnerstag, 15. Januar 2009

Pimpelchens Projektionen

Ach wenn doch diese urdeutsche Faszination mit dem "Führer" nicht wäre! Das Pimpelchen müllt einmal wieder zahllose Bits und Bytes von einwandfreiem Cyberspace zu und teilt uns gnadenlos - es kann nicht anders - mit, was es mit ihm gemeinsam hat:

Die Neigung zu Shakespeare und Cervantes möchte man eigentlich nicht mit A. H. teilen. Die Gesammelten Werke von Karl May mag er haben, bitteschön – aber musste dieser Mann ausgerechnet "Gullivers Reisen" loben?
Wir legen das unter "Informationen, die wir nie haben wollten" ab und stellen gleichzeitig fest, dass dieser eitle, salbadernde Hohlkopf jeden (aber auch JEDEN!) Anlass wahrnimmt, zu zeigen, wie toll er ist. WOW! Er liebt Shakespeare! WOW! Und sogar solche Exoten wie Swift und Cervantes! WOW! Vielleicht hat er sie sogar gelesen. WOW! Er mag Karl May nicht! WOW! ER ER ER hat Geschmack! WOW! TOLL TOLL TOLL TOLL !!!

Und:
In seinem Innersten war dieser Mann so leer wie ein Aktenschrank, in dem man nur noch ein paar Staubmäuse erhascht... Er war eine Null, die gern las.
Quod erat demonstrandum.

Nur eine Null, die gern liest und die diesem kranken Faszinosum erlegen ist (oder wer es nötig hat, einige Dutzend Zeilen zu verscheuern), wird sich dafür interessieren, was Adolf gerne las.